ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN  avisit.ch

Die von avisit.ch (der Firma MAS-Handels GmbH) nachfolgend avisit.ch oder Vermieter) mietweise überlassenen Zelte, Bauten und Mobilien sowie technische Geräte für Bild Ton und Licht unterstehen sofern nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart wurde den folgenden Bestimmungen.

Diese sind integrierender Bestandteil von Offerten und Verträgen mit avisit.ch. Abweichende Bedingungen, insbesondere solche, die in allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden/Mieters enthalten sind, sind nur gültig, wenn dies der Vermieter ausdrücklich schriftlich anerkennt.

Vertragsabschluss
Angebote /Offerten von uns erfolgen freibleibend. Mündliche Auskünfte und Zusagen, Prospekte und Werbeaussagen gleich welcher Art, insbesondere Beschreibungen, Abbildungen, Zeichnungen, Muster, Qualitätsbeschaffenheit, Zusammensetzung, Leistungs-, Verbrauchs- und Verwendbarkeitsangaben sowie Masse und Gewichte der Vertragswaren sind freibleibend, sofern sie nicht ausdrücklich als verbindlich bezeichnet sind.

Der Vertrag kommt zustande mit Annahme einer mündlichen, telefonischen oder schriftlich per Fax, E-Mail oder Brief erteilten Bestellung/Auftrag des Kunden Mieters, die in der Regel durch die Übersendung einer entsprechenden Auftragsbestätigung erfolgt. Nebenabreden und Änderungen verpflichten uns nur, soweit sie von uns schriftlich bestätigt sind. Die Annahme einer Bestellung/Auftrag kann auch unmittelbar die Zustellung der entsprechenden Rechnung auslösen und eine Vorkasse beinhalten.

Rücktritt
Bis dahin behalten wir uns eine anderweitige Vermietung vor. Beim Rücktritt vom Auftrag, unabhängig vom Grund, werden für unsere Aufwendungen und den Vermietungs-Ausfall folgende Ansätze in Rechnung gestellt:

  • Bis 6 Monate vor Auftragsbeginn 20% der Auftragssumme
  • Bis 2 Monate vor Auftragsbeginn 40% der Auftragssumme
  • Bis 1 Monat vor Auftragsbeginn 60% der Auftragssumme
  • Weniger als 1 Monat vor Auftragsbeginn 80% der Auftragssumme.
    Mietpreise verstehen sich für ein Wochenende (Freitag bis Montag).
    Miete und Regie-arbeiten sind 10 Tage nach Rechnungsstellung zu bezahlen. Bei Erstkunden, grösseren Events und Anlässen oder für besondere Dienstleistungen, behalten wir uns eine Akontozahlung vor. Wird die Zahlungsunfähigkeit eines Kunden/Mieters bekannt oder kommt dieser seiner abgemachten Zahlungspflicht nicht nach, ist Vermieter berechtigt, ohne weiteres vom Vertrag zurückzutreten.

Eigentum
Das von uns gelieferte Material bleibt im Eigentum des Vermieters/von avisit.ch. Das Material kann weder veräussert, belehnt noch verpfändet werden. Es ist untersagt, an den Mietobjekten irgendwelche Änderungen vorzunehmen oder die Firmenbezeichnung zu entfernen.

Eine Umstellung auf einen anderen Platz oder die Untervermietung ist nur mit unserer schriftlichen Zustimmung gestattet.

Der Kunde/Mieter haftet für Schäden an sämtlichen Mietsachen von avisit.ch, welche durch unsachgemässe Behandlung oder infolge Nichtbeachtens der Weisungen unseres Personals beim Auf- und Abbau entstehen.

Zustand Material
Materialzustand des Mietmaterials ist grundsätzlich nicht neuwertig, sondern gebraucht und war bereits anderweitig im Einsatz. Kleinere Schäden und Verschmutzungen sind daher unvermeidbar.
Werden besondere Anforderungen an den Zustand oder die Sauberkeit gestellt, ist dies ausdrücklich rechtzeitig vorgängig zu vereinbaren.

Behandlung des Mietmaterials
Der Kunde/Mieter verpflichtet sich  Massnahmen zu treffen, dass geliefertes Mietmaterial sorgfältig behandelt und geschützt wird und nach Gebrauch wieder vollständig, ganz, sauber und in geordneter Form zu retournieren (z.B. palettiert usw.)

Fehlendes, beschädigtes oder schmutziges Material wird gemäss Ersatz, Reparatur oder Reinigung in Rechnung gestellt (auch Beseitigung von Kleberrückständen usw.). Am statischen System der jeweiligen Mietsache dürfen vom Mieter keine Änderungen vorgenommen werden.

Einhaltung
Weisungen des Vermieters, Auflagen der Behörden zur Sicherheit sowie Bau- und Feuerpolizeiliche Vorschriften sind durch den Kunden/ Mieter einzuhalten und umzusetzen. Die gesamte Infrastruktur die Mietwaren und das Mobiliar unterstehen während der Mietdauer der Aufsichts- und Sorgfaltspflicht des Kunden als Mieter. 

Hilfskräfte & Geräte
Der Kunde/Mieter stellt, die jeweils vereinbarten handwerklich gewohnte Hilfskräfte und Helfer sowie die geforderten Hilfsgeräte (z.B. Stapler, Hilfsmittel usw.) zeitlich und in der Anzahl den Abmachungen entsprechend in jeder Beziehung frei zur Verfügung, und diese sind in allen Bereichen durch den Mieter zu versichern.

Bei Nichteinhaltung der vertraglich vereinbarten Anzahl und Qualität der Hilfskräfte und Geräte ist der Vermieter berechtigt Mehraufwendungen wie längere Arbeits- und Wartezeiten von Monteuren und Fahrzeugen zu verrechnen (gilt auch bei Militär & Zivilschutz).

Ergänzende Spontanlieferungen
Zusätzliche Service und Leistungen sowie Spontanlieferungen, Mehraufwand für Zusatz- und Spontanlieferungen und Leistungen werden mit Miete, Arbeit, Transporte und allfällig weiteren Aufwendungen verrechnet. Falls durch ungenügende Vorbereitung des Montageplatzes, lange Transportwege, Verzögerungen etc. gegenüber den in der Auftragsbestätigung vereinbarten Leistungen Mehraufwand oder Wartezeiten entstehen, so können diese von uns an den Mieter verrechnet werden.

Transporte durch Kunden/Mieter
Übernimmt ein Kunde/Mieter notwendige Transporte selbst, so sind diese gemäss unseren Anweisungen auf eigene Verantwortung auszuführen. Das Transportgut wird vom Vermieter zum Transport bereitgestellt. Dies ist vom Kunden / Mieter an den vom Vermieter jeweils bestimmten Ort zu liefern und auszuführen und umfassend zu versichern. In Ausnahmefällen müssen Transporte und die dazu notwendigen Verladearbeiten kurzfristig telefonisch vereinbart werden können.

Montageplatz das Festgelände Terrain
Der Montageplatz Terrain muss über eine normale Zufahrt für grosse Fahrzeuge mit Anhänger erreichbar, befahrbar, belastbar und möglichst eben sein. Im Zweifelsfalle Besichtigung verlangen. Für Platz- und Terrainschäden wird in keiner Weise gehaftet. Die abschliessende Reinigung oder Wiederherstellung des Montageplatzes und Terrains ist alleinige Sache des Kunden/Mieters.

Verankerungen
Witterungsbedingt und aus Gründen der Sicherheit werden Hallen und Zelte, Infrastruktur mit Stahldornen im Boden verankert oder durch Beschweren das Verschieben erschwert. Im Bereich dieser Verankerungen dürfen keine Werkleitungen oberhalb 1.50m sein. Der Kunde/Mieter besorgt vorgängig Pläne für Wasser – Strom und anderen verlegten Infrastrukturleitungen im Boden. Der Mieter haftet für allfällige Schäden und Unfälle.

Falls keine Nägel geschlagen werden dürfen, ist dies vor Vertragsabschluss zu melden, damit eine Lösung mittels Belastungsmaterial vereinbart werden kann. Der Montageplatz, das Festgelände muss vor der Materialanlieferung geräumt sein. Während der Montage und Demontage auf dem Festgelände /Montageplatz ist das Betreten des Areals durch Unbefugte zu untersagen. Für Unfälle während dieser Zeitspanne übernimmt der Vermieter /avisit.ch keine Haftung.

Verantwortung Wetterereignise
Bei Wind und in unbeaufsichtigter Zeit sind Zelte unbedingt zu schliessen. Hallen und Zelte sind nicht für Schneelast berechnet. Jeweils nötige Räumungsarbeiten sind vom Kunden/Mieter sofort vorzunehmen (Heizen, Räumen usw.). Bei Wind ab 75 km/h sind temporäre Bauten sofort zu räumen und der Festplatz zu evakuieren.

Lasten des Kunden/Mieters

  • Stromzufuhren ab Anschlussleitung auf den Montage- Festplatz. Elektrische Installationen sind durch einen konzessionierten Installateur gemäss den ortsüblichen Vorschriften auszuführen. Elektrische Installationen auf dem Montage- Festplatz erfolgen gemäss Aufträge, nachdem Hallen und Zelte stehen.

  • Zufuhr und Installation der erforderlichen Wasserleitungen, Innen-ausbau der Hallen und Zelte (Bretterböden, Dekoration, etc.) Kanalisations- oder Grabarbeiten für die Ableitung des Regenwassers längs der Hallen.
  • Beschädigung unseres gesamten Mietmaterials infolge unsachgemässer Behandlung oder Benutzung in Höhe des Neupreises, abzüglich 20% Minderwert des gebrauchten Materials.
  • Beschädigung infolge Terror, Vandalen Akten, Aufruhr, Krieg oder Erdbeben etc.
  • Das Mietmobiliar muss in unbeschädigtem und normal sauberem Zustand zurückgegeben werden. Reinigungen und Reparaturen werden nach effektivem Aufwand zum Stundensatz von Fr. 65.— plus Materialkosten ausgeführt.
  • Abhanden gekommenes, beklebtes, beschriftetes oder defektes Mietmaterial (Tische, Bänke, Blachen etc.) dass nicht mehr repariert werden kann, wird zum offiziellen Verkaufspreis abzüglich 20% Minderwert des gebrauchten Materials ohne Rücksicht auf das Alter in Rechnung gestellt.
  • Kosten für allfällige Überprüfung der erstellten Bauten, Hallen, Zelte durch die zuständigen Kontrollorgane (Baupolizei etc.).
  • Für allfällige Schäden im Zusammenhang mit der Heizung oder mit dem Heizöl lehnen wir jede Haftung ab.
  • Verankerungen, Verstrebungen und Verspannungen garantieren die statischen Voraussetzungen für die Bauten. Sie dürfen weder verändert noch entfernt werden. Für Folgen aus Nichtbeachtung dieser Vorschriften lehnen wir jede Haftung ab.

Pikett-Dienstleistungen
Mit Baubeginn geht die Unterhaltspflicht der Bauten, Hallen, Zelte des Mietmaterial an den Kunden/Mieter über. Allfällig zu leistende Pikett- und Bewachungs-Dienste durch den Vermieter werden gesondert in Rechnung gestellt.

Versicherung
Im Verantwortungsbereich des Vermieters von avisit.ch sind das firmeneigenes Personal, eigene Monteure, Material und Leistungen ausreichend versichert. (Haftpflicht- Elementar- Brandversicherung) Für Haftungsschäden der Unternehmung ist eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen.

Für Elementar und Feuerschäden ist das Mietmaterial versichert. Einen Diebstahl- oder Sachbeschädigungsversicherung besteht nicht und ist durch den Kunden/ Mieter abzuschliessen. Es ist Sache des Kunden/ Mieters dafür besorgt zu sein, dass das sämtliches Mietmaterial vollzählig und einsatzfähig retourniert werden kann.

Der Kunde/Mieter ist besorgt, dass betriebsfremde, freiwillige Hilfskräfte, Helfer in der Zeit der Montage- / Demontage und Unterhalt gegen Unfall, Personen und Sachschäden versichert sind.

Eine Veranstalterhaftpflichtversicherung mit Einschluss von Vandalen-Akten ist eine sinnvolle Investition für Kunden/Mieter.   Zulasten des Kunden/ Mieter gehen Beschädigungen an umliegenden Gebäuden, Telefon- und Freileitungen, etc. an Eigentum von Drittpersonen, betriebsfremden Fahrzeugen, Festwirtschaftsinventar, Bühnenrequisiten, Musikinstrumente. etc. ebenso an Installationen aller Art, die nicht durch uns ausgeführt wurden.

Schlussbestimmungen
Alle mündlichen Vereinbarungen, mit wem oder für was auch immer bedürfen der schriftlichen Bestätigung (im Notfall auch per Fax, E-Mail, oder Rapport).

Als Gerichtsstand gilt Nidwalden als vereinbart. Weiteren gelten die Bestimmungen des schweizerischen Obligationenrechts über den Miet- und Werksvertrag.

In Ergänzung für Anhänger/Kühlanhänger Kühlgeräte
Anhänger werden Kunden / Mieter in verkehrstüchtigem Zustand in die Obhut übergeben. Mit der Übernahme von Anhänger/ Kühlanhänger, Kühlgeräte oder Mietobjekte werden folgende Regeln übernommen:

  • Anhänger und Kühlanhänger müssen beim Kunden/Mieter auf festem Untergrund abgestellt werden. Der Standort muss gegen Gefahren geschützt sein.
  • Für den Kunden/Mieter von Anhänger / Kühlanhänger und Kühlgeräte gilt eine allgemeine Sorgfaltspflicht
  • Anhänger/Kühlanhänger werden vom Lieferanten/Vermieter platziert und dürfen durch Dritte nicht verschoben werden.
  • Werden Anhänger sowie Kühlanhänger durch Dritte bewegt oder verschoben, lehnt der Lieferant/Vermieter jegliche Art von Haftungen für Sach- und Personenschäden sowie Schäden an der Umgebung ab.
  • Um allfällige Haftungsschäden für Anhänger / Kühlgeräte, Mietobjekte abzudecken, ist der Veranstalter / Mieter angehalten eine Veranstalterhaftpflicht Versicherung abzuschliessen.
  • Anhänger / Kühlanhänger, Kühlgeräte, Mietobjekte dürfen nicht als Träger von Fremdwerbung benutzt werden. Jegliches anheften von Plakaten ist untersagt. Allfälliges beseitigen von Klebrückständen oder Reparatur wird ergänzend mit dem Mietpreis in Rechnung gestellt.
  • Anhänger, insbesondere der Deichsel oder Anhängekupplung muss bei Veranstaltungen gesichert werden, so dass der Zugang für Gäste und Festbesucher nicht möglich ist. (Unfallgefahr, Manipulation am Kühlaggregat und Stromzufuhr)
  • Am Kühlaggregat dürfen keine Einstellungen durch den Mieter sowie Dritte vorgenommen werden.
  • Der Innenraum von Anhänger Kühlgeräten muss stets sauber gehalten werden, um den Lebensmittel und Hygienevorschriften zu entsprechen. Dazu gehört der gesetzlich geregelte Umgang mit den Getränken und Lebensmittel.
  • Wird die Sorgfalt für gelieferte Waren, Getränke etc. nicht um- und durchgesetzt, kann der Lieferant/Vermieter die Rücknahme der Waren ablehnen sowie der Aufwand für allfällige Reinigungen der Lieferwaren in Rechnung stellen.
  • Der Verlust von Zubehör zum Mietobjekt / Kühlanhänger wird in Rechnung gestellt.